Fördertechnik

Eine kurze Erläuterung zum Begriff Fördertechnik

Fördertechnik befasst sich mit der Planung, Konzeption und der Ausführung von Maschinen und Einrichtungen zum Transport von Stückgut oder Schüttgut. Darunter fallen z.B. Pakete, Paletten, Kisten, Halbfabrikate sowie körnige Materialien bei Schüttgütern wie z.B. Sand, Kohle und Getreidesorten. Die Fördertechnik umfasst in der Regel nicht den Transport von Flüssigkeiten oder gasförmigen Materialien.

Unter dem Begriff Fördertechnik

versteht man nicht nur die "Technik von Förderanlagen" sondern fasst in der Regel mehrere Lager-, Logistik und Umschlagaufgaben in der Gesamtheit zusammen: In technischer als auch in wirtschaftlicher Sicht. Fördertechnik ist also eine Prozessgestaltung. Im Sprachgebrauch wird häufig der Oberbegriff "Logistik" verwendet, auch wenn eigentlich nur Fördertechnik gemeint ist. Der Unterschied besteht bei der Fördertechnik in der Fortbewegung von Gütern in abgegrenzten Betriebsbereichen bzw. Räumen, Hallen, Häfen, Bergbau- oder Industriebetrieben.

Dadurch werden werden zur Fördertechnik vor allem die innerbetrieblichen Transportsysteme gezählt: Wie z.B. Rollenbahnen, Gurtbandförderer, Rollenförderer, Kettenförderer, Förderbänder, Muldengurtförderer, aber auch Silos, Bunker und Stahlbaubühnen.

BUDDE Fördertechnik plant, konstruiert und realisiert Ihre innerbetrieblichen Transportsysteme. Sprechen Sie uns an.